Erfülle deine Wünsche mit SaveStrike💙

Sparen

Warmer Winter: So kannst du clever deine Heizkosten senken.

Einführung

Winter - die Jahreszeit, in der die Welt (idealerweise) in eine schneebedeckte Wunderlandschaft verwandelt wird. Sie bringt gemütliche Abende, heißen Kakao und die Freude am Beobachten des Schneefalls durch das Fenster. Doch mit all der Romantik kommt auch die kalte, harte Wirklichkeit der steigenden Heizkosten. Wenn der erste Frost eintritt, drehen wir instinktiv die Heizung auf und beobachten, wie die Heizkosten ebenso steigen wie die Schneeflocken fallen. Doch halt! Bevor du dich diesem winterlichen Finanzdilemma hingibst, gibt es gute Nachrichten. Mit einigen klug gewählten Schritten kannst du die Heizkosten deutlich senken, ohne dabei auf den gewohnten Komfort verzichten zu müssen.

In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du mit drei praktischen Action-Steps den richtigen Heizungsanbieter auswählst, indem du deinen Bedarf berechnest, Anbieter vergleichst und die Erfahrungen anderer Nutzer berücksichtigst. Aber das ist erst der Anfang. 

Wir gehen auch darauf ein, wie du deine Räume richtig heizt und eine effiziente sowie kostensparende Belüftungsstrategie umsetzt. Und da wir wissen, dass jeder Cent zählt, haben wir auch drei zusätzliche Tipps zusammengestellt, um deine Stromkosten zu senken. Wir zeigen dir, wie du durch die Auswahl der richtigen Lampen, das korrekte Dimmen deiner Lichter und die Steuerung deiner Lampen mit einer App, den Energieverbrauch reduzieren kannst.

Neben dem finanziellen Aspekt spielt heutzutage natürlich auch der Umweltschutz eine große Rolle. Durch das Senken deiner Heiz- und Stromkosten leistest du einen wesentlichen Beitrag zum Schutz unseres Planeten. Weniger Energieverbrauch bedeutet weniger Brennstoffbedarf und weniger CO2-Emissionen, was wiederum den globalen Erwärmungseffekt mindert. In einer Zeit, in der die Ressourcen begrenzt sind und der Klimawandel eine reale Bedrohung darstellt, ist ein verantwortungsbewusster Energieverbrauch nicht nur gut für deinen Geldbeutel, sondern auch für die Erde (Deutsches Umweltbundesamt).

Die Betonung liegt auf Qualität statt Quantität – eine Philosophie, die nicht nur beim Sparen von Heizkosten, sondern auch beim Kauf von Produkten gilt. Clevere und umweltbewusste Menschen wie du neigen dazu, sich für seltenere, hochwertige Produkte zu entscheiden, anstatt häufig minderwertige Waren zu kaufen. Dieser Ansatz fördert die Nachhaltigkeit, da langlebige Produkte weniger oft ersetzt werden müssen, was wiederum die Umwelt schont und den Druck auf unsere begrenzten Ressourcen verringert.

Bist du bereit, deinem Winter ein warmes, kosteneffizientes und umweltfreundliches Upgrade zu verpassen? Dann schnapp dir eine heiße Tasse Kakao, mach es dir gemütlich und lass uns gemeinsam in die Welt des smarten und nachhaltigen Heizens und Sparens eintauchen!

Wie du den richtigen Heizungsanbieter zum Heizkosten sparen wählst

Die Auswahl des richtigen Heizungsanbieters ist der erste und möglicherweise wichtigste Schritt, um in deiner Wohnung die Heizkosten zu senken und einen umweltfreundlicheren Lebensstil zu führen. Hier sind die Schritte, um dies zu erreichen:

Schritt 1: Berechne deinen Bedarf

Zu wissen, wie viel Energie du wirklich benötigst, ist der Schlüssel zur Auswahl des richtigen Heizungsanbieters. Hier ein einfaches Beispiel, wie du deinen Bedarf berechnen kannst:

  1. Wohnfläche messen.

Beispiel: Deine Wohnung hat eine Fläche von 100 Quadratmetern.

  1. Energiebedarf pro Quadratmeter berechnen.

Beispiel: Die durchschnittliche Heizenergie benötigt, um einen Quadratmeter zu heizen, liegt bei etwa 100 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr.

  1. Jährlicher Energiebedarf berechnen.

Beispiel: 100 Quadratmeter x 100 kWh = 10.000 kWh pro Jahr.

Schritt 2: Vergleiche Anbieter

Es gibt verschiedene Websites, die dir helfen können, Heizungsanbieter zu vergleichen, basierend auf deinem Energiebedarf. Zwei beliebte Vergleichsseiten sind Check24 und Verivox. Auf diesen Seiten kannst du deine Postleitzahl und deinen jährlichen Energiebedarf eingeben und sie zeigen dir eine Liste von Anbietern zusammen mit ihren Tarifen.

Schritt 3: Bewertungen und Empfehlungen

Es lohnt sich, die Erfahrungen anderer KundInnen zu berücksichtigen, bevor du eine Entscheidung triffst.

Günstigster Anbieter:

Ein Anbieter wie Vattenfall könnte eine kostengünstige Option sein. Sie bieten verschiedene Tarife an, die zu deinem Energiebedarf passen könnten.

Ökologisch faire Anbieter:

Wenn du auf der Suche nach einer ökologisch nachhaltigeren Option bist, könnte Greenpeace Energy eine gute Wahl sein. Sie setzen auf erneuerbare Energiequellen und haben faire Preise.

Mit diesen drei Schritten und den richtigen Ressourcen an deiner Seite bist du auf dem besten Weg, einen Heizungsanbieter zu finden, der deinen Bedarf deckt, deinem Budget entspricht und deinen ökologischen Fußabdruck minimiert. So kannst du clever deine Heizkosten senken und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Richtig sparend Heizen und effizient Lüften

Die Art und Weise, wie wir heizen und lüften, hat einen enormen Einfluss auf unsere Energiekosten und den ökologischen Fußabdruck. Hier sind fünf Schlüsselstrategien, um sowohl effizient zu heizen als auch zu lüften, und dabei die Umwelt und deinen Geldbeutel zu schonen:

  1. Raumtemperaturen optimal einstellen

Halte die Raumtemperatur in Wohnräumen auf angenehmen 20 bis 22 Grad Celsius und in Schlafzimmern sowie wenig genutzten Räumen auf 16 bis 18 Grad Celsius. Jedes Grad weniger spart etwa 6% Heizenergie.

  1. Smart Thermostats nutzen

Investiere in einen smarten Thermostat, um die Heizung automatisch zu regulieren, wenn niemand zu Hause ist oder nachts, wenn alle schlafen.

  1. Dichtung und Isolierung verbessern

Überprüfe Fenster und Türen auf Zugluft und dichte sie ab. Eine gute Isolierung kann den Heizbedarf erheblich reduzieren.

  1. Stoßlüften statt Dauerlüften

Lüfte die Räume mehrmals täglich durch kurzes (max. 15 Minuten), kräftiges Stoßlüften, statt die Fenster dauerhaft gekippt zu halten.

  1. Heizkörper freihalten

Stelle sicher, dass Möbel und Vorhänge die Heizkörper nicht verdecken, damit die Wärme sich frei im Raum verteilen kann.

Energiesparendes Potenzial: Durch die Umsetzung dieser Maßnahmen kannst du den Energieverbrauch um bis zu 30% reduzieren. Zwei Studien, die diese Einsparungen bestätigen, sind die Untersuchungen vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik zum Effizienten Heizen und der Bedeutung von Lüften.

Der effektivste Weg, Energie und Kosten zu sparen, ist das Ändern unserer Gewohnheiten. Bevor wir in neue, effizientere Heizsysteme oder besser isolierte Fenster investieren, können wir durch bewusstes Heizen und Lüften erhebliche Einsparungen erzielen. Unser Verbraucherverhalten hat den größten Einfluss auf den tatsächlichen Energieverbrauch. Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen ist der erste und wichtigste Schritt zu einer nachhaltigeren und kostengünstigeren Heiz- und Lüftungsstrategie.

Drei Extra-Tipps um auch deine Stromkosten zu senken

Wenn es darum geht, Stromkosten zu senken, gibt es neben der effizienten Heizungs- und Lüftungsstrategie auch einige andere smarte Ansätze, die dir helfen können, deinen Energieverbrauch zu minimieren. Hier sind drei zusätzliche Tipps, die du leicht umsetzen kannst, um deine Stromrechnung zu reduzieren und dabei noch etwas Gutes für den Planeten zu tun:

  1. Wähle die richtigen Lampen

LED-Lampen sind eine hervorragende Wahl, wenn du sowohl Energie sparen als auch die Umwelt schützen möchtest. Zum Beispiel sind die Philips Hue White LED-Lampen energieeffizient und bieten dir auch die Möglichkeit, die Farbtemperatur zu ändern, um die perfekte Atmosphäre zu schaffen.

  1. Dimme deine Lichter richtig

Mit einem Dimmschalter kannst du die Helligkeit deiner Lichter nach Bedarf anpassen und so Energie sparen. Der Lutron Caseta Wireless Smart Lighting Dimmer Switch ist eine gute Option, die dir nicht nur das Dimmen ermöglicht, sondern auch die Steuerung deiner Lichter über eine App.

  1. Nutze eine App zur Lampensteuerung

Die Steuerung der Beleuchtung über eine App kann dir helfen, den Energieverbrauch zu überwachen und zu reduzieren. Mit der Philips Hue App kannst du deine Beleuchtung zu Hause oder unterwegs steuern, Zeitpläne festlegen und sogar die Beleuchtung mit dem Sonnenauf- und -untergang synchronisieren.

Indem du diese Tipps befolgst und in Produkte investierst, die dir dabei helfen, den Energieverbrauch zu reduzieren, kannst du deine Stromkosten senken und einen positiven Einfluss auf die Umwelt nehmen. Qualität über Quantität ist der Schlüssel: Investiere in hochwertige, energieeffiziente Produkte und steuere sie auf intelligente Weise, um den maximalen Nutzen zu erzielen.

Fazit

Der Winter bringt gemütliche Abende und Schneeflockenzauber, aber auch hohe Heiz- und Stromkosten. Doch mit cleveren Strategien kannst du beides genießen, ohne ein Vermögen auszugeben. Beginne mit der sorgfältigen Auswahl deines Heizungsanbieters, indem du deinen Energiebedarf berechnest und verschiedene Anbieter vergleichst. Hierbei können Vergleichsseiten wie Check24 und Verivox, sowie bewährte Anbieter wie Vattenfall und Greenpeace Energy hilfreich sein.

Das effiziente Heizen und Lüften ist ebenso entscheidend. Halte die Raumtemperaturen optimal, nutze smarte Thermostate, verbessere die Dichtung und Isolierung, lüfte stoßweise und halte Heizkörper frei. Durch solche Maßnahmen kann der Energieverbrauch um bis zu 30% reduziert werden. Dein Verbraucherverhalten hat dabei den größten Einfluss auf den tatsächlichen Energieverbrauch, noch vor dem Kauf effizienterer Produkte.

Zusätzlich kannst du deine Stromkosten mit drei einfachen Tipps senken: Wähle energieeffiziente LED-Lampen wie die Philips Hue White, dimme deine Lichter mit intelligenten Dimmschaltern wie dem Lutron Caseta Wireless und steuere deine Lampen mit einer App.

Investiere in Qualität statt Quantität und leiste einen Beitrag zum Umweltschutz. 

Lade auch die SaveStrike App herunter, um dein Budget clever zu verwalten und die neueste 1-Klick-Wunschlisten-Funktion zu nutzen. Mit bewussten Entscheidungen kannst du diesen Winter wärmer, nachhaltiger und kosteneffizienter gestalten.

Los geht's!

Downloade SaveStrike und erspare dir deine Wünsche.

Jetzt starten 🚀Jetzt starten 🚀